Selbstheilung - Der Arzt in Dir

Die Selbstheilungskräfte unseres Körpers sind enorm. Doch wie kann man sie gezielt nutzen? odysso zeigt, welche Rolle Zuwendung und Gefühle spielen, wie das Gehirn Heilung steuert.


Download
Neue Studie zur Wirksamkeit von Coaching
Coaching hilft Schwerkranken und spart K
Adobe Acrobat Dokument 74.1 KB

Download
Thema Gesundheit Danny Fuchs .pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.5 MB

Neuro Linuistische Programmierung ( NLP )

 

Die Neurolinguistische Psychotherapie kurz NLPt ist eine in Österreich anerkannte Therapieform. In dieser Studie vom März 2010 wurden die Ergebnisse von der NLPt mit einer Kontrollgruppe die keine Therapie erhielt verglichen. Die Verbesserungen der NLPt-Gruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe sind hoch signifikant (F = 8.114, p < .001). Auch die Langzeitwirkung konnte 5 Monate nach Ende der Therapie bestätigt werden.

Quelle: Stipancic, M., Renner, W., Schütz, P., Dond, R., (2010). Effects of Neuro-Linguistic Psychotherapy on psychological difficulties and perceived quality of life. Counselling and Psychotherapy Research, 10 (1), S. 39-49


  • Mental-Training und Selbstwirksamkeit
    • Die Studie belegt ein gesteigertes Muskelwachstum durch die bloße Vorstellungvon Beanspruchung jener Muskelpartien. (Dies belegt nicht nur die psychischen, sondern auch die physischen Auswirkungen von Imaginationen, die realer nicht sein könnten. Dies kann also auch für eigene Erwartungen gelten.)
    • Dieses Essay zeigt die Bedeutung und Möglichkeiten mentaler Übungen und die Zusammenhänge dahinter indirekt wie exzellent und exemplarisch wie prägnant auf.
    • Diese Studie sagt aus, dass eine Imaginationdie gleichen Hirnareale akiviert, die gleichermaßen für unsere reale Wahrnehmung zuständig sind (Wieder wird belegt, wie wirksam die pure Vorstellung sein kann, wie viel also auch Überzeugung und Glaube erreichen können).
    • In diesem Artikel wird hervorragend auf die natürlichen Stärken des menschlichen Organismus eingegangen, was die Regeneration allgemein und seine Selbstheilungskräfte im Einzelnen betrifft.
  • Achtsamkeitstraining und Entspannung
    • Eine Studie über achtsamkeitsbasiertes Stressreduktions-Training. (Dies verringerte bei klinisch gestörten Probanden negative Affektreaktionen, steigerte deren Resilienz und erhöhte allgemein die Lebensfreude.)
    • Diese Studie erweist eine positive Veränderung bei der Regulation von Schmerzen durch Achtsamkeitstraining. (Eine erhöhte Aktivität der Alphawellen ermöglicht eine leichtere Konzentration, und verringert das Risiko einer Depression.)
  • Meditation
    • Diese Studie weist nach, dass bereits zwei Monate tägliche Achtsamkeitsmeditation für ein besseres Erinnerungsvermögen und eine bessere Selbstwahrnehmung sorgen. (Eine geringere Stressanfälligkeit und ein mehr an Empathie wird ebenfalls gefördert.
    • Folgende Studie zeigt auf, dass das Schlafbedürfnis durch Meditationen sinkt. (Die Vigilianz der Probanden blieb dabei gleich).
    • Dies ist eine Studie der Harvard University zu physischen Auswirkungen der Meditation auf den gesamten Körer. (Bei stressbelasteten Menschen verringerte sich deren Stresslevel, gemessen an deren Vitalwerten, im Rahmen der Studie durch regelmäßige Meditation signifikant.)
    • Eine Studie mit Sechstklässlern legt nahe, dass sich Meditation bei Schülernstressreduzierend und glücksfördernd auswirkt. (Sie steigerte in dieser Studie das Selbstbewusstsein und die emotionalen Kompetenzen der jungen Probanden).
    • Folgende Studie belegt, dass Meditationen zu einer verstärkten Isolierung und Verdichtungverschiedener Nervenzellenteile beitragen, wodurch neurologische Signale katalysiert werden. (Dies sorgt für eine stabilere Selbstkontrolle, was im psychiatrischen Bereich sehr interessant sein kann.)
    • Diese Studie zeigt die Reduktion von Ängsten und Depressionen durch Meditation auf. (Die Probanden praktizierten eine Achtsamkeitsmeditation 30 Minuten pro Tag für einen längeren Zeitraum).

Zur Effektivität der Hypnose liegen bislang zahlreiche empirische Studien vor, die die Wirksamkeit dieses Verfahrens in unterschiedlichen psychologischen und medizinischen Bereichen belegen.

 

Diese Studien wurden in mehreren Metaanlysen zusammengefaßt (Smith, Glass & Miller 1979, Grawe et al. 1994, Revenstorf & Prudlo 1994, Rominger 1995, Journal of Clinical and Experimental Hypnosis 2000, Bongartz et al. 2001, MEG-DGH-Studie: Revenstorf, Schauer, Flammer in Vorber.). Insgesamt konnten bis zum Jahr 2000 über 170 relevante empirische Studien gesichtet werden.

Praxis-Evaluation der Hypnotherapie

 

Zwischenbericht 1/02

  • Anderson, J. A. D., Basker, M. A., Dalton, R. Migraine and hypnotherapy 1975 International Journal of Clinical and experimental Hypnosis, 23(1), 48-58 Migraine 
  • Andrews, V. H., & Hall, H. R. The effects of relaxation/imagery training on recurrent aphthous stomatitis: A preliminary study. 1990 Psychosomatic Medicine, 52, 526-535. Recurrent aphtous stomatitis 
  • Andreychuk, T., Skriver, C. Hypnosis and biofeedback in the treatment of migraine headache. 1975 International Journal of Clinical and experimental Hypnosis, 23(3),172-183 Migraine 
  • Ashton, C. J., Witworth, G. C., Seldomridge, J. A., Shapiro, P. A., Weinberg, A. D., Michler, R. E., Smith, C. R., Rose, E. A., Fisher, S., & Oz, M. C. Self-hypnosis reduces anxiety following coronary artery bypass surgery. 1997 Journal of Cardiovascular Surgery, 38, 69-75. Anxiety following bypass surgery 
  • Ashton, R. C., Whitworth, G. C., Seldomridge, J. A., Shapiro, P. A., Michler, R. E., Smith, C. R., Rose, E. A., Fisher, S., & Oz, M. C. The effects of self hypnosis on quality of life following coronary artery bypass surgery: Preliminary results of a prospective, randomized trial. 1995 Journal of Alternative and Complementary Medicine, 1(3), 285-290 Quality of life following bypass surgery 
  • Attias, J., Shemesh, Z., Shoam, A., Sohmer, H. Efficacy of self-hypnosis for tinnitus relief. 1990 Scandinavian Audiology, 19, 245-249 Tinnitus 
  • Attias, J., Shemesh, Z., Sohmer, H., Gold, S., Shoham, C., & Faraggi, D. Comparison between self-hypnosis, masking and attentiveness for alleviation of chronic tinnitus. 1993 Audiology, 32, 205-212. Tinnitus 
  • Aydin, S., Ercran, M., Cascurlu, T., Tasci, A., Karaman, I., Odabas, Ö., Yilmaz, Y., Agargün, M. Y., Kara, H., & Sevin, G. Accupuncture and hypnotic suggestions in the treatment of non-organic male sexual dysfunction. 1997 Scandinavian Journal of Urology and Nephrology, 31, 271-274. Non-organic male sexual dysfunction 
  • Aydin, S., Odabas, Ö., Ercan, M., Kara, H., Agargün, M. Y. Efficacy of testosterone, trazodone, and hypnotic suggestion in the treatment of non-organic male sexual dysfunction. 1996 British Journal of Urology, 77. 256-260 Non-organic male sexual dysfunction 
  • Banerjee, S., Srivastav, A., & Palan, B. M. Hypnosis and self-hypnosis in the management of nocturnal enuresis: a comperative study with imipramine therapy. 1993 American journal of Clinical Hypnosis, 36(2), 113-119. Enuresis 
  • Barkley, R. A., Hastings, J. E., & ?., J. T. L. The effects of rapid smoking and hypnosis in the treatment of smoking behavior. 1977 International Journal of Clinical and Experimental Hypnosis, 25(1), 7-17. Smoking cessation